Skip to main content
Lateinamerikas Hotspot für die Industrie

Was haben Audi, BMW und Mercedes-Benz gemeinsam? Alle drei Firmen investieren in Mexiko. Vom Automobilbau über die Luft- und Raumfahrtindustrie bis hin zu erneuerbaren Energien – Mexiko ist ein Top-Ziel für globale Investitionen und Industrie-4.0-Technologie. Begleiten Sie Pepperl+Fuchs auf eine Tour durch dieses dynamische Land und sehen Sie, warum Mexiko längst zu einem Zentrum der Innovation geworden ist. 

Als Partnerland der Hannover Messe 2018 stand Mexiko im besonderen Fokus und durfte seine Stärken als Dreh- und Angelpunkt der Industrie zeigen. Als fünfzehntgrößte Volkswirtschaft der Welt, dreizehntgrößtes Exportland und wichtiger globaler Produktionsstandort ist es Mexiko jedoch gewohnt, im Rampenlicht zu stehen. Ausländische Direktinvestitionen nehmen zu und viele OEMs eröffnen Produktionsstätten vor Ort – darunter fast alle großen Automobilhersteller der Welt. Neben der Automobilindustrie investieren aber auch Unternehmen aus den verschiedensten anderen Branchen in diesem Land.

Personal von Pepperl+Fuchs Nordamerika bei Hannover Messe 2018
Personal von Pepperl+Fuchs Nordamerika bei Hannover Messe 2018

Rene Morales (rechts), Leiter Fabrikautomation bei Pepperl+Fuchs Mexiko und Lateinamerika, mit seinen Kollegen Victor Chalico, Javier Cabello und Bob Smith (links nach rechts) auf der Hannover Messe 2018.


„Aber nicht nur die mexikanische Wirtschaft ist attraktiv“, sagt jemand der es wissen muss. Ed Myers, Vertriebsspezialist bei Pepperl+Fuchs Nordamerika, fährt seit Jahren mit dem firmeneigenen Demo-Bus durch Mexiko. Bereits nach seiner ersten Rundreise in dem riesigen „Ausstellungsraum auf Rädern“ im Jahr 1997 verliebte er sich in das Land. „Mein Lieblingsort ist wahrscheinlich Guanajuato. Aber überall, wo ich hinfahre, fällt mir die Freundlichkeit der Menschen, die ich treffe und mit denen ich zusammenarbeite, auf. Und das Essen ist einfach hervorragend!”, sagt Myers lächelnd. Von Tacos in Mexiko-Stadt über Machaca im Norden bis hin zu Cochinita Pibil in Yucátan spiegelt sich die Vielfalt des Landes auch in der Küche wider.  


Myers bringt den Demo-Bus zu Kunden aus verschiedenen Branchen der Fabrikautomation, mit Schwerpunkt auf die Automobilindustrie. „Da die Industrie boomt, gibt es viele Gelegenheiten mit Ingenieuren zusammenzuarbeiten – beispielsweise wenn sie neue Anlagen planen oder bestehende erweitern“, sagt Myers. Ein Besuch im Demo-Bus gibt den Kunden einen Einblick in die Bandbreite der Technologien von Pepperl+Fuchs. Es bietet unserem lokalen Vertriebspersonal zudem die Möglichkeit, neue Produkte vorzustellen und Kunden direkt vor Ort zu unterstützen. Myers erzählt weiter: „Oftmals verbringen wir einen ganzen Tag mit unseren Kunden: Beginnend mit einem Rundgang durch den Demo-Bus, was dann oft zu einer Betriebsbesichtigung führt, und mit Gesprächen darüber, wie die Kunden ihren Betrieb intelligenter und effizienter gestalten können, abschließt.“    

Der Demo-Bus von Pepperl+Fuchs Nordamerika
Der Demo-Bus von Pepperl+Fuchs Nordamerika

Der Demo-Bus von Pepperl+Fuchs Nordamerika


Die Automobilindustrie und darüber hinaus

Die Automobilindustrie ist eine große Stärke der mexikanischen Wirtschaft und gleichzeitig der größte Markt für industrielle Sensoren von Pepperl+Fuchs in Mexiko. Die mexikanische Autoindustrie hebt sich besonders dadurch hervor, dass die gesamte Supply Chain im Land vertreten ist. Neben den Automobilherstellern selbst, finden sich auch zahlreiche Tier-1-Zulieferer, die von Reifen bis hin zu Sicherheitsgurten alles herstellen. „Wenn man alles Notwendige hat, um ein Auto direkt vor Ort zu bauen, ist es viel einfacher, im Automobilgeschäft erfolgreich zu sein“, erklärt Rene Morales, Leiter Fabrikautomation bei Pepperl+Fuchs Mexiko und Lateinamerika. Dieses Jahr feiert die Niederlassung Pepperl+Fuchs México S.A. de C.V., im Herzen von Mexiko-Stadt, ihr 25-jähriges Bestehen. Mit einem Team von mittlerweile über 30 Mitarbeitern wächst Pepperl+Fuchs hier wie das Land und die Industrie selbst.


Morales schreibt die wachsende Wirtschaft der neuen Regierungsreform und einer handelsfreundlichen Politik zu – und es ist längst nicht nur die Automobilindustrie auf dem Vormarsch. Weitere Wachstumsbranchen sind die Luft- und Raumfahrtindustrie, die Elektronik sowie die Medizintechnik. Mit Spitzenplatzierungen in globalen Indizes für erneuerbare Energien und digitale Transformation gilt Mexiko als Innovationszentrum. Mit diesen Voraussetzungen kann das Land die Vorteile der vierten industriellen Revolution in vollen Zügen nutzen.


Auch im Bereich der Prozessautomation blickt Mexiko optimistisch in die Zukunft. Steigende Ölpreise erwecken die Öl- und Gasindustrie wieder zu neuem Leben und auch in Bereichen wie unter anderem den Life Sciences und der Stahlindustrie zeigt sich großes Wachstumspotenzial. „Nach und nach kommen seit langem geplante Öl- und Gasprojekte endlich wieder in Gang“, berichtet Daniel Gutierrez, Leiter Prozessautomation bei Pepperl+Fuchs Mexiko. „In der Zwischenzeit freuen wir uns über das Wachstum in anderen Branchen, wie zum Beispiel der Pharmaindustrie, die ein perfekter Partner für Pepperl+Fuchs ist“. Zu den aktuellen Projekten, in denen unsere Produkte für die Prozessautomation Anwendung finden, gehört eine neue Kokerei in einer großen Raffinerie nahe Mexiko-Stadt.

Der Weg nach vorn

Daniel Gutierrez und Rene Morales sind sich einig: Mexikos Wirtschaft hat eine rosige Zukunft vor sich. „Pepperl+Fuchs hat in seinen 25 Jahren in Mexiko unzählige Partnerschaften aufgebaut und auch für die Zukunft haben wir große Pläne“, verspricht Gutierrez. „Mit der Teilnahme an der diesjährigen Hannover Messe haben wir viele Ideen für die kommenden Jahre gewonnen“, ergänzt Morales. Und Ed Myers hofft, dass er bald wieder einmal eine Tour nach Mexiko machen kann: „Es gibt ein neues Restaurant in Monterrey, das ich unbedingt ausprobieren möchte!“

Mexiko-Stadt

Mexiko bei Hannover Messe 2018

Die jährliche Hannover Messe hat jedes Jahr ein Partnerland, das auf der Messe seine neuesten Technologien und Investitionsmöglichkeiten für globale Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft präsentieren kann. Dieses Jahr stand Mexiko im Rampenlicht und zeigte sich bunt und vielfältig.


Erfahren Sie mehr auf der Website der Hannover Messe